Merkzettel anzeigen | Warenkorb anzeigen | Zur Kasse gehen | Mein Konto |  In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Sie sind hier:  >>> Verlagsprogramm 

PIANO PIECES FOR ONE HAND EXERCISES

Tokio Sakoda / Klavieralbum für eine Hand
(in 6 Sprachen)

farbige Fotos und Abbildungen, 134 Seiten
Format A4

Verlag: Tokio Sakoda, Tokyo 2003
Bindung: Festeinband, innen Ringbroschur

 

 

49,00 EUR

Produkt-ID: 4-9901348-0-X  

Preis enthält 7% USt.
Gewicht: 1 kg

Sofort lieferbar  
 
Anzahl:   Stück



 

 

aus dem Vorwort des Autors

Eines Tages – es mag vor sieben oder acht Jahren gewesen sein – besuchte mich die Mutter eines Mittelschülers. Sie erzählte mir: „Ich habe einen Sohn, der die Musik sehr gern hat und unbedingt ein Musikinstrument spielen möchte. Aber leider kann er von Geburt an seine linke Hand nicht benutzen, weil sie sich nicht richtig entwickelt hat. Nun möchte ich gern von Ihnen wissen, ob es irgendein Musikinstrument gibt, das er mit seiner rechten Hand spielen kann, damit wir ihm seinen größten Wunsch erfüllen können.“
Nun gibt es aber – abgesehen von der menschlichen Singstimme – nur wenige Instrumente, die man mit einer Hand allein spielen kann. Aus der Musikgeschichte kennen wir jedoch viele bedeutende Musiker, die mit schweren Behinderungen leben mussten. Beethoven zum Beispiel hat uns trotz seiner Taubheit einzigartige Kompositionen geschenkt. Helmut Walcha war ungeachtet seiner Blindheit ein hervorragender Organist. Auch Michio Miyagi, der die traditionelle japanische Musik reformierte, sowie Koto, ein Künstler auf der orientalischen Harfe, waren blind. Und Paul Wittgenstein, der im 1. Weltkrieg seine rechte Hand verloren hatte, überwand diese Tragödie und trat als einhändiger Pianist auf.
Auch bei den Paralympics, dem internationalen Wettbewerb behinderter Sportler, zeigen uns Körperbehinderte immer wieder auf eindrucksvolle Weise, dass man trotz physischer Handicaps großartige Leistungen vollbringen und dabei Lebensfreude gewinnen kann. Es gibt also viele Beweise dafür, dass sich die Grenzen der menschlichen Möglichkeiten auf geheimnisvolle und erstaunliche Weise erweitern lassen...

Preface
Several years ago, a mother of a junior high school boy came to me and said, “Our son likes music very much and hopes to master some musical instrument. But he was born with his left fingers without normal growth, due to an accident during the period of my pregnancy, and he can use only his right hand. Is there any good way for him?”
It seems there is no musical instrument to play with one hand, and the only music for such a person might be singing. However, there are many great musicians including performing musicians with handicaps. Beethoven, for instance, overcame his hearing difficulty and wrote music on the spiritual world, which no other human being has ever expressed; Helmut Walcha, the great organist in our history, had an eyesight handicap; and the single-hand pianist, Paul Wittgenstein, who had lost his right hand in World War I, overcame the tragedy. There are countless numbers of them. Human beings have boundless possibilities.
So I suggested to the mother that the boy might learn to play the piano. And he came. This boy “F” was a slender youth, and had a fine right hand with fingers which could cover 9 degrees, from C to the upper D, easily. He was very fond of music. He had the basic background to read the score and to deal with a piano and had a sincere love for music...

 

 

Kundenbewertung

Bitte bewerten Sie diesen Artikel durch Klick auf die Symbole.

 






(C) 2010 / 2011 - Alle Rechte vorbehalten  |  

AGB

  |  

Datenschutz

  |  

Hilfe

  |  

Versand

  |  

Impressum

  |